neue web-Adresse

1. Juli, 2016

Ab sofort hat der TAT e.V. eine neue web-Adresse. Sie lautet:

www.prekaercenter.de

Besuchen Sie uns dort.

 


Solidarität mit den streikenden in Frankreich

13. Juni, 2016

Der DGB Tübingen mit Unterstützung von attac Tübingen und dem Tübinger Arbeitslosen Treff  ruft zu einer Kundgebung auf am

kommenden Donnerstag, 16.06.2016 ab 18 Uhr auf dem Holzmarkt Tübingen

Seit 3 Monaten protestieren regelmäßig hunderttausende Menschen in Frankreich mit Streiks, Demonstrationen und Platzbesetzungen gegen die geplanten Gesetzesänderungen der Regierung Hollande.

Mit dem sogenannten „Loi travail“ will die sozialistische Regierung den Kündigungsschutz drastisch reduzieren, betriebliche Vereinbarungen an die Stelle von Branchentarifen setzen und die Arbeitszeiten verlängern. 75% der Französinnen und Franzosen sind laut Umfragen gegen diese Gesetzesänderungen. Da es im Parlament keine Mehrheit für das Gesetz gibt, hat Präsident Hollande es mit Hilfe einer Notverordnung durchgesetzt, die er selbst vor seiner Amtszeit noch als „Demokratieverweigerung“ bezeichnet hat.

Im Rahmen des seit den Pariser Terroranschlägen im Januar geltenden Ausnahmezustandes, geht die Polizei mit brutaler Härte gegen Demonstrationen und Streikende vor. Es gab bereits öfter Schwerverletzte. In den sogenannten „Leitmedien“ in Europa werden Streikende und Streikziele verunglimpft oder totgeschwiegen. Weil das alleine nicht gegen die Streikenden hilft, wird wie in Griechenland und anderen Ländern zuvor, wird wieder einmal versucht auch mit Hilfe von Demokratieabbau und Notstandsgesetzen einen noch verschärfteren neoliberalen Kapitalismus mit noch größerer Umverteilung und Zerschlagung des Sozialstaates durchzusetzen. Was geht das uns ArbeitnehmerInnen in Deutschland an?
Im Wirtschaftsraum Europa ist jede Runde des Sozialabbaus im einen Land, die Einleitung für eine neue Runde Sozialabbau im anderen Land. Während den Französinnen und Franzosen die Agenda 2010 als deutscher Wettbewerbsvorteil präsentiert wird, wird beispielsweise die geplante völlige Aufweichung des Kündigungsschutzes in Frankreich uns bald als Vorbild präsentiert werden. Während die Probleme unserer Wirtschaftsweise auch bei uns immer stärker spürbar werden (massenweise Fluchtbewegungen, zunehmende Armut, sinkende Reallöhne, Ausweitung des Niedriglohnsektors, Ausbreitung von Werkverträgen und Scheinselbständigkeit), beginnen nun auch in Frankreich, wie zuvor in Griechenland, Spanien und weiteren Ländern, die Menschen das richtige zu tun: Sie beginnen solidarisch für ein soziales Europa von Unten, für bessere Lebensverhältnisse und mehr Demokratie zu kämpfen. Wir sollten auch damit beginnen!

Unsere Solidarität gilt den streikenden Kolleginnen und Kollegen in Frankreich und ihrem Kampf gegen das neoliberale Loi travail!

Hoch die internationale Solidarität!


Ausflug zu den Stadtwerken Tübingen

12. Mai, 2016

Am 27.4.2016 fand ein Ausflug zu den Mischbehälter Sand der Stadtwerke Tübingen statt. Dort empfing uns ein freundlicher Herr, der uns erklärte, wie sich das Wasser für die Stadt Tübingen und Umgebung zusammensetzt. Er beantwortete alle gestellten Fragen zur Zufriedenheit der Leute. Danach durften wir die Anlage besichtigen und eine Wasserprobe kosten. Außerdem konnte man sich noch eine Wasserflasche mit Bodenseewasser mit auf den Heimweg nehmen.

 

 


Ausflüge TAT 2016

12. Mai, 2016

Wir planen die Ausflüge für 2016:

Zur Auswahl stehen folgende Aktivitäten:

  • Kletterpark
  • Theaterbesuche
  • Stocherkahn fahren
  • EM-Studio mit Grillen
  • Frühstück im Freien mit Hinwandern
  • Fahrradtour
  • oder Vorschläge von Eurer Seite

Bei Interesse bitte melden bei Rut Kittel

Die Daten für die einzelnen Aktivitäten werden erst festgelegt, wenn klar ist, wieviele Leute ungefähr teilnehmen wollen.

 

 


Futurale / Filmfestival Arbeiten 4.0

15. April, 2016

Das Filmfestival Futurale gastiert vom 21.-27. April 2016 im Tübinger Kino Arsenal. Wie wollen wir in Zukunft arbeiten? Mit sieben Filmen soll versucht werden, sich diesen Fragen anzunähern.

Das Festival wurde vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales ins Leben gerufen. Aufgegriffen werden Themen rund um Arbeiten 4.0., z.B. Trends der Arbeitswelt der Zukunft, innovative Lebensentwürfe und traditionelle Unternehmen, die sich auf neue Wege begeben. Im Anschluss an die Filme wird es jeweils thematisch passende Podiumsdiskussionen mit Experten aus Politik, Wirtschaft und Kultur geben. Hier darf das Publikum natürlich mitdiskutieren! Der Eintritt ist an jedem Veranstaltungsabend frei.

Die offizielle Internetseite des Festivals finden Sie unter http://www.arbeitenviernull.de/filmfestival.html

Genauere Infos zum Festival in Tübingen können Sie dem angehängten Flyer entnehmen oder folgender Internetseite http://www.arbeitenviernull.de/filmfestival/orte/tuebingen.html

Zu Eröffnung kommen am 21.04.2016 um 19.30 Uhr Andrea Nahles (SPD) und Annette Widman-Mauz (CDU). Gastgeberin an dem Abend ist Dr. Chriastine Arbogast, erste Bürgermeisterin der Stadt Tübingen.


Diakon Hecke bei Frühstück plus

5. April, 2016

Bei Frühstück plus in dieser Woche, 07. April 2016 ab 10 Uhr ist Bernward Hecke, Diakon für die Seelsorgeeinheit Tübingen in der Katholischen Kirche zu Gast. Er ist Ansprechpartner der katholischen Kirchengemeinde St. Pankratius Tübingen-Bühl / Kilchberg und des Sozialausschusses des Kirchengemeinderates von St. Johannes in Tübingen. Aktiv ist er außerdem im Arbeitskreis Asyl Südstadt.
Bei Kaffee und Brezeln wird sich Herr Hecke vorstellen und über seine Aufgaben hier in Tübingen berichten. Er interessiert sich aber auch für unsere Themen und Erfahrungen z.B. mit dem Jobcenter und anderen Behörden sowie bei der Arbeitssuche. Wir laden herzlich ein und TASSEfreuen uns auf eine rege Informations- und Diskussionsrunde.


Internationaler Mittagstisch, jeden Dienstag um 12.15 Uhr

31. März, 2016

Jeden Dienstag um 12.15 Uhr steigt der internationale Mittagstisch im TAT, Neckarhalde 40, mit internationalen Köchen und Köchinnen bzw. internationalen Gerichten. Bitte mit Anmeldung bis Donnerstag in der Vorwoche 16 Uhr.